Schlag gegen organisierte Schleuserkriminalität

- Durchsuchungen und Haftbefehle gegen Mitglieder eines libanesischen Familienclans und weiterer Personen wegen gewerbs- und bandenmäßigen Einschleusens von Ausländern und weiterer Straftaten -

 

- Einladung zur Pressekonferenz -

Die Staatsanwaltschaft Trier und das Bundespolizeipräsidium Potsdam führen unter Mitwirkung des Polizeipräsidiums Trier ein umfangreiches Ermittlungsverfahren gegen Mitglieder einer libanesischen Familie und weitere Personen wegen des Verdachts des gewerbs- und bandenmäßigen Einschleusens von Ausländern und weiterer Straftaten.

Am heutigen Donnerstag, dem 24. Oktober 2019, fand eine groß angelegte Durchsuchungsmaßnahme statt. 364 Polizeivollzugsbeamte der Bundespolizei, 27 Beamte des Polizeipräsidiums Trier sowie 6 Staatsanwälte der Staatsanwaltschaft Trier durchsuchten insgesamt 28 Objekte in vier Bundesländern. Dabei vollstreckten sie 2 Haftbefehle. Die Objekte befinden sich in den Bundesländern Rheinland-Pfalz (16), Nordrhein-Westfalen (10), Berlin (1) und Saarland (1).

Über das Ermittlungsverfahren werden Staatsanwaltschaft Trier, Bundespolizeipräsidium Potsdam und Polizeipräsidium Trier in einer  

Pressekonferenz

heute, Donnerstag, 24. Oktober 2019, um 15.00 Uhr 

im Besprechungsraum der
Staatsanwaltschaft Trier
Christophstraße 1
54290 Trier
Eingang 3. Obergeschoss,

unterrichten. Hierzu laden wir die Vertreterinnen und Vertreter der Presse ein.
 

gez. (Fritzen)
Leitender Oberstaatsanwalt